Referenzen

Erneuerung Küche + Bad Stammhäuser

Ziel

Komplettsanierung der Sanitären Anlagen im Bewohnten zustand.

Herausforderung

Erhalt der neuwertigen Forsterküchen

Unser Beitrag

Beratung während dem Wettbewerb

Ersatzneubau Pilgerbrunnen

Ziel

Mit dem Neubauprojekt soll der Weiterbetrieb des Kinderheims nach den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Standards der Bindungspädagogik geführt werden, sowie die Kita ihr Angebot weiterführen können. Ebenso soll ein zusätzliches Wohnangebot zum bestehenden Brahmshof geschaffen werden.

Herausforderung

Nutzungswechsel zwischen KiTa, Kinderheim und Wohnungen erfolgt in der Horizontalen, was eine durchgehende Schachtkonzipierung verunmöglicht.

Unser Beitrag

Planung der Gewerke Sanitär, Kanalisation, Wasserzuleitung und Koordination über alle SIA Phasen ab dem Vorprojekt.

Ersatzneubau Wohnungen, Heuried

Ziel

Auf dem rund 8’900 m2 grossen Areal wird eine Arealüberbauung mit ca. 144 Mietwohnungen und einer Pflege-wohngruppe angestrebt.

Herausforderung

Im Wettbewerbsprogramm werden hitzemindernde Massnahmen explizit als Beurteilungskriterium erwähnt. Der Entscheid im Team, keine zusätzlichen Unterbauten zu erstellen (Nutzung der bestehenden Untergeschosse) ist ökologisch sinnvoll, steht jedoch im Konflikt mit der Kaltluftnutzung zur Hitzeminderung. Im laufe des Prozesses wurden Ideen entwickelt welche beide Teilziele berücksichtigen.

Unser Beitrag

Beratung im Wettbewerbsprozess als Fachexperte Klimaanpassung und Nachhaltigkeit

Industrie 3, BEP

Ziel

Die BEP plant die Weiterführung der Sanierungsstrategie der Liegenschaften Industrie 3 gemäss
Lebenszyklen. Aus Sicht HLS sind dies im speziellen:
- Sanitäre Installationen Wohnungen, speziell Bäder
- Sanitäre Grundversorgung, Horizontalverteilung
- flankierende Eingriffe im Bereich Heizung

Herausforderung

Küchensanierungen wurden zu einem früheren Zeitpunkt vorgenommen. Die dazugehörigen Steigzonen jedoch nicht. Eine Sanierung dieser Steigzonen bedingt den Ersatz der relativ neuen Küchen. Der Umgang mit dieser Situation wurde im Rahmen des Vorprojektes in den Fokus gesetzt.

Unser Beitrag

Vorprojekt als Entscheidungsbasis für die Bauherrschaft

Jurymitglied beim World Toilet Day 2022

Ziel

Objektive Bewertung der eingegeben Projektideen.

Herausforderung

Die unterschiedlichen Projektideen sollen auf einer vergleichbaren Basis diskutiert werden. Je nach Blickwinkel hat mal das andere Projekt mehr Vorteile.

Unser Beitrag

Jury-Mitglied

Machbarkeitsstudie Fassadenbegrünung im Bestand

Ziel

Beschattung der Gebäudefassade und Aufwertung der Gasse zwischen zwei Gebäuden, sowie Sichtschutz für Wohnateliers im Erdgeschoss

Herausforderung

Die Fassadenhöhe von 16 m soll begrünt werden. Dabei ist zu beachten, dass die Fassade (offene Fugen) nicht durch die Pflanzen beschädigt wird. Der Untergrund ist teilweise Unterbaut (Einstellhalle)

Unser Beitrag

Analyse zum Mikroklima und zum Bestandsgebäude.

Variantenvergleich zur optimalen Fassadenfindung, sowie Betrachtung verschiedener Rankhilfen.

Grobkosten und Meilensteinplan erarbeiten

Neugasse, Analyse Hitzeminderung

Ziel

Sensibilisierung des Vorstandes und der Geschäftsstelle zum Thema Hitzeminderung. Analyse von Bestandsbauten und objektbezogenen Massnahmevorschlägen als Überblick.

Herausforderung

Innerstädtische Areale grenzen häufig direkt an öffentliche Trottoirs an und bieten eher wenig bis fast keine Umgebungsflächen, welche hitzemindernd wirken können.

Unser Beitrag

Mikroklimatische Analyse des Areals.

Massnahmevorschläge zur Hitzeminderung.

Schlussbericht und Präsentation am Workshop

Präsentation Klimaanpassung bei der GiH

Ziel

Präsentation Klimaanpassung und Masassnahmen.

Herausforderung

Klimaanpassung am und um das Gebäude, in 40 Minuten zu präsentieren, bedingt das Fokussieren auf ein Teilthema. Dabei soll der Überblick nicht verloren gehen.

Unser Beitrag

Präsentation zum Thema Klimaanpassung

Regina-Kägi-Hof, Analyse Hitzeminderung

Ziel

Sensibilisierung des Vorstandes und der Geschäftsstelle zum Thema Hitzeminderung. Analyse von Bestandsbauten und objektbezogenen Massnahmevorschlägen als Überblick.

Herausforderung

Die Überbauung bedient sich bereits einer Vielzahl von hitzeminderden Massnahmen. Hier wurde der Fokus eher auf das Innenraumklima gelegt. Die Frage ist, wie können die Innenräume kühler gehalten werden ohne das Gebäude stark mit Technik auszustatten und Energie zu verbrauchen.

Unser Beitrag

Mikroklimatische Analyse des Areals.

Massnahmevorschläge zur Hitzeminderung.

Schlussbericht und Präsentation am Workshop

Sanierungen Meyer-Gasser Portfolio

Ziel

Ersatz der bestehenden Wärmeerzeugung / Brauchwarmwassererzeugungmit neuer Erdsonden-Wärmepumpe. Neue Thermostatenventiloberteilebei allen Heizkörpern. Erneuerung der gesamten Sanitär- und Lüftungstechnik innerhalb der umgebauten Nasszonen, wie auch der Kellerverteilungen mit den Verteilbatterien. Setzen eines Heizkostenverteilers pro Heizkörper.
Aufstockung (einzelner) Gebäude mittels Holzbau.

Herausforderung

Gesamtes Portfolio von 14 Objektsanierungen, über mehrere Jahre im Überblick halten.

Unser Beitrag

Submissionierung der Sanitären Anlagen und Fachbauleitung der Gewerke Heizung, Lüftung und Sanitär

Strangsanierung Röntgenhof

Ziel

Komplettsanierung der Sanitären Anlagen im Bewohnten zustand.

Herausforderung

Sanierung im Bewohntem Zustand

Unser Beitrag

Submissionierung der Sanitären Anlagen und Fachbauleitung der Gewerke Heizung, Lüftung und Sanitär

Workshop Klimaanpassung im Bestand

Ziel

Einführung in das Thema Klimaanpassung mit Fokus auf Bestandsbauten.

Herausforderung

Die Analyse konzentrierte sich auf zwei Musterareale, die sich städtebaulich stark unterscheiden. Das erste Areal, eine Blockrandbebauung mit abparzeliertem Innenhof steht im Kontrast zum zweiten Areal, welches aus drei Rigelgebäuden besteht, die gemeinsam eine begrünte Hofsituation bilden.

Unser Beitrag

Mikroklimatische Analyse des beiden Areale.

Massnahmevorschläge zur Hitzeminderung.

Inputvortrag zum Thema Klima (-schutz und -anpassung)

Workshop mit dem Verwaltungsrat