043 456 23 33

info@mobü.ch

Unser Team

Kristijan Moser
Projektleiter Gebäudetechnik, CAS Baumanagement

Tel. 043 456 23 33

  • LinkedIn Kris
00100sPORTRAIT_00100_BURST20180629165318

Strategie und Beratung
Wasser Ver- und Entsorgungssysteme
Hitzeminderung, Klimaanpassung
naturnahe Kreisläufe, LowTech

Kamila Niżnik
Umweltingenieurin

Tel. 043 883 00 02

  • LinkedIn Kamila
PXL_20210120_082535683_edited_edited.jpg

Fachplanung
Wasserversorgung, Wasser- und Bodenschutz
Wasser- und Sanitärtechnik

Wo wir zu finden sind

Bl%C3%A4tter3_edited.png

Moser‘s Büro GmbH

Siewerdstrasse 95

8050 Zürich

043 456 23 33

info@mobü.ch

Je nach Auftragsdefinition arbeiten wir mit unterschiedlichen Partnern zusammen. Dies ermöglichst es flexibel auf unterschiedlichste Anforderungen zu reagieren. Dank der Digitalisierung ist es heute viel einfacher über Distanz zusammenzuarbeiten.  

Die Vorteile:
+ Aus quantitativen Gründen ist internes Wachstum nicht nötig
+ Schlüsselpersonen bleiben über die gesamte Auftragszeit gleich
+ Unternehmeswerte werden spürbar gelebt
+ Individuelle Teamzusammenstellung optimiert auf Projektziele

Partner

Mitgliedschaft

Suissetec Dachverband Logo.png
casafair-logo-rgb-1.png
VSA_Logo.png
Bl%C3%A4tter3_edited.png
p-ces.png
220225_VaLoo_LogoCircular_B.png
Klimaoffensive_Logo_edited.png

In den letzten Jahren sind in der Schweiz verschiedene Projekte im Bereich Kreislaufwirtschaft ins Leben gerufen worden. Eine Vielfalt an privaten Unternehmen und öffentlichen Organisationen verfolgen mit kreativen Lösungsansätzen und innovativen Initiativen das Ziel, die Schweizer Wirtschaft zirkulärer zu gestalten. Nun gilt es, diese zahlreichen Aktivitäten und Akteure zusammenzubringen, Synergien zu nutzen und der Kreislaufwirtschaft in der Schweiz Schub zu verleihen.

Das Netzwerk wird mit verschiedenen Projekten und Anlässen als Impulsgeber für eine neue, schweizweite Bewegung für Kreislaufwirtschaft wirken. Circular Economy Switzerland versteht sich dabei als Koordinations- und Austauschplattform und ist offen für weitere Initiativen im Bereich der Kreislaufwirtschaft.


 

VaLoo ist ein Netzwerk von Akteur:innen, die zusammenarbeiten, um die Umsetzung ressourcenorientierter Sanitärsysteme in der Schweiz zu fördern und zu ermöglichen. VaLoo ist eine Wissensplattform, beinhaltet Arbeitsgruppen, die sich mit aktuellen Herausforderungen befassen,  VaLoo ist Vermittler von Pilotprojekten, und eine Anlaufstelle zu den nationalen und kantonalen Behörden – VaLoo ist der Motor, der den Weg zu kreislauffähigen Sanitärsystemen in der Schweiz ebnen soll.

 

Wir fordern: Die Stadt Zürich muss Antworten finden auf die Herausforderungen, die der Klimawandel auf urbane Gebiete hat. Die Zeiten des Hinhaltens und Beschwichtigens sind vorbei: Der Handlungsbedarf ist ebenso riesig wie dringend! Die vagen Versprechungen und halbherzigen Absichtsbekundungen, mit denen uns die Politik seit Jahrzehnten hinhält, überzeugen uns nicht. Deshalb haben wir die Volksinitiative Stadtgrün entwickelt. Wenn du uns im Verein oder im Initiativkomitee unterstützen willst, melde dich!

 

Als Architects for Future stehen wir solidarisch zur Fridays for Future-Bewegung und setzen uns für die Einhaltung der Ziele des Pariser Klimaabkommens und die Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 1,5° ein. Wir sind in und mit der Baubranche beschäftigt, arbeiten ehrenamtlich und gemeinnützig in der Bewegung sowie auf Vereinsebene und setzen uns für einen nachhaltigen Wandel im Bauwesen ein. Wir sind international, überparteilich, autonom und demokratisch organisiert. Wir richten uns sowohl an die Baubranche als auch an die gesamte Gesellschaft, um kooperativ auf allen Ebenen zukunftsfähige Lösungen zu erarbeiten und einen nachhaltigen Wandel in die Wege zu leiten.

 

Zwischen Klimaschutz, Baukultur und Biodiversität gibt es kein entweder oder. Die Organisationen der Klimaoffensive Baukultur setzen sich für das Ziel Netto-Null bis 2050 ein.

1. Unser Ansatz ist eine hohe Baukultur.
2. Wir erreichen Netto-Null, mit Konsistenz, Suffizienz und Effizienz.
3. Hohe baukulturelle Qualität gilt auch für energetische Massnahmen.
4. Erhaltung des kulturellen Erbes mit den Klimazielen vereinen.
5. Keine fossile Energien im Gebäudebereich ab 2050.
6. Kreislaufwirtschaft zur Regel machen.
7. Grüne und blaue Infrastruktur stärken.
8. Mehr Anreize für hohe Baukultur schaffen.
9. Vernetzung und Wissenstransfer fördern.

 

Engagement